Overview
: Als ein grosses Licht in dem Reiche der Sterblichen, nemlich Der Wohlgebohrne und Hocherfahrne Herr, Herr Georg Wolffgang Wedel, Erb-Herr auf Schwarza, Der Medicin weitberühmter Doctor, Comes Palatinus Cæsareus, Hoch-Fürstl. Sächsisch-Weimarischer Hochbestelleter Hof-Rath, wie auch beydes Ihro Römisch. Kayserlichen Majestät, und Ihro Hoch-Fürstl. Durchlauchtigkeiten, derer Herren Hertzoge zu Sachsen Ernestinischer Linie, Hochbetraueter Rath und Leib-Medicus, bey hiesiger Academie-Hochverdienter Professor Publicus Ordinarius, und sowohl der gantzen Hoch.Fürstl, gesammten Universität, als der Hochlöblichen Medicinischen Facultät Hochansehnlicher Senior und dermahliger Pro-Rector, nicht ohne sonderbare Bedaurung des Publici, wiewol in Seinem hellesten Glantz, durch einen recht sanfft- und seeligen Tod den 6. Sept. 1721 in Jena verlosche, und den 10. dito darauf auf die solenneste und Dessen hohen Verdiensten gemäßeste Art in den Schooß der Erden versencket wurde, wolte zu Ehren des Hochseelig-Verstorbenen, als Seines hochgeschätzten Herrn Schwagers, in diesen Trauer-Linien sowohl eine ungefärbte Bewunderung Dessen vortrefflichen Meriten, als auch Seine innige Betrübiß über Dessen unvermuthetes Ableben, an den Tag legen, anbey auch gegen die hinterlassene hochbetrübteste Frau Wittib, als Seine hochwertheste Frau Schwester, nebst theuersten Angehörigen, Seine aufrichtige und ergebenste Condolenz bezeugen Dero getreuer Bruder Christian Adolph Schelhaß, J. V. Licent. und bey Sr. Hoch. Fürstl. Durchlaucht zu Brandenburg-Bayreuth würcklicher Justiz-Rath, Christian-Erlang, 1721
facebook
twitter
email
whatsapp
QR Code
  • To view this list you have to login.

      thulb-logo-gray